Gemeindebüro

Blücherstraße 15-19

55422 Bacharach

06743 965773

vierthaeler@ekir.de

________________________Das Gemeindebüro hat  dienstags nach Vereinbarung, mittwochs von 9-11 Uhr und freitags von 8-10 Uhr geöffnet.

 

Rückblick

Lebendiger Adventskalender 2018

 

Zwischen dem 1. und 24. Dezember wurden in letzten Jahr 18 Fenster eröffnet. Zudem gab es zehn Glühweinspenden. Neben einem kleinen Kreis an ,,Stammbesuchern“, die mit ihren Thermobechern und guter Laune routiniert nahezu jedes Fenster besuchten, wurden auch Gesichter gesehen, die man seltener im Ort sieht! Das ist schön! Insgesamt hat die Aktion wieder großen Anklang gefunden und konnte so eine tolle Summe von gut 2600 Euro für die Stiftung Bärenherz erzielen!

 

Alle haben ihren Fensterabend sehr schön und individuell gestaltet! Angefangen von toller Musik, stimmungsvollen Gedichten, schwedischem Knäckebrot, osteuropäischer Soljanka bis hin zu Geburtstagstortenresten war alles dabei! Neben viel Glühwein, leckerem Essen und kleinen Naschereien gab es an den Fensterabenden aber vor allem viele schöne Gespräche und nette Begegnungen. - Teilweise mit Mitbürgern, die man noch gar nicht kannte!

 

Schön zu sehen war, dass sich in diesem Jahr viele zusammengeschlossen haben, um gemeinsam ein Fenster anzubieten. In der Rosenstraße war fast die ganze Nachbarschaft auf den Beinen. Noch besser als im letzten Jahr hat sich die Aktion gut über den ganzen Ort verteilt, so dass es Fenster in nahezu allen Straßen des Ortes gab!

 

Verbunden mit etwas Wehmut, aber auch ganz viel Vorfreude bleibt es nun auf die Aktion im kommenden Jahr zu warten!

 

Abschließend sei nochmals allen gedankt, die sich aktiv am lebendigen Adventskalender beteiligt haben und so das Dorfleben und den guten Zweck unter dem Schein der Weihnachtsbotschaft unterstützt haben!

Rückblick Seniorenweihnachtsfeier 2018


Am 12.12. 2018 war es mal wieder soweit, dass der festlich geschmückte Pfarrsaal bis in die hinterste Ecke ausgefüllt war und Herr Pfarrer Harder 56 Personen begrüßen konnte.


Sogleich kamen auch die Kindergartenkinder und erfreuten die Senioren mit Weihnachtsliedern, wie z. B., „Alle Jahre im Dezember“. Danach gingen sie durch das Publikum und überraschten alle mit einem Tütchen Tee sowie einem Teelicht. Als Dank erhielten sie viel Beifall und von Herrn Pfarrer Harder etwas „Süßes“.


Man sang das Lied „Oh Heiland reiß die Himmel auf“. Herr Harder meinte in seiner Andacht, dass er, als er das Lied mal wieder hörte, an den heißen Sommer denken musste, weil dieser ja sehr trocken war. Träufelt ihr Wolken - Gerechtigkeit - lasst es von oben herabregnen und von unten wachsen. So ist der Vergleich auch zum Leben zu ziehen, genau wie alles nach einem Regen gleich wieder frisch und grün wird. Viele Geburtstagslieder wurden gesungen. Beim Kaffee genoss man leckeren Apfelnuss- und Lebkuchen. Auch wurden wieder viele nette Geschichten vorgetragen: Von einem Engel in der hektischen Weihnachtszeit, „Einen Engel wünsch ich mir“, „Weihnachten gestern und heute“, „Die Weihnachtsmaus“, „Wunderschöne Weihnachten“ und die Mundartgeschichte „Weihnachtsmaart in St. Wennel“.

 

So verging der Nachmittag wieder viel zu schnell. Aber allen hat es gut gefallen, umso mehr, nachdem der Nikolaus alles bezahlt hatte. Es wurde dann mit leichter Verspätung geschlossen

Herr Pfarrer Harder bedankte sich bei allen und erteilte seinen Segen.

Nachlese“ zur Christvesper in der Annakirche

 

Na endlich, wird das Krippenkind gedacht haben – endlich sind Ochs und Esel dabei (schön, weil gemalt!) die gehören unbedingt dazu. Aber es fehlten zwei „Zweibeiner“, die eine Rolle übernommen hatten. Was nun? In Minutenschnelle hatten wir zwei Talente in der Gemeinde entdeckt! Und ehe die Glocken zu Ende geläutet hatten, war die Spielschar wieder komplett! Ein Weihnachtswunder am andern!!! „Die haben ja alle richtig gespielt“, sagte jemand! Ja, alle Darsteller (auch die unsichtbaren) haben dem Kind in der Krippe Freude gemacht. Auch an der Orgel, am E-Piano mit dem Singkreis lief alles, wie wir es uns für Jesu Geburtstagsfest gewünscht hatten. Allen Mitwirkenden, der fröhlichen Gemeinde, aber vor allem der Frau, die alle Fäden (trotz schwerster Erkältung) fest in der Hand behielt.

Herzlichen Dank und Gottes Segen!

Singe Gottesdienst am 6. Januar 2019 in Winzberg

 

Der diesjährige Singe Gottesdienst war so gestaltet, dass für jeden Monat, je nach Kirchenjahreszeit, ein Lied gesungen wurde.

Der Gottesdienst begann mit einem Lied zum Jahreswechsel (Januar) und endete mit einem Weihnachtslied (Dezember).

Den Organisten Dienst hatten sich in diesem Jahr zwei Personen geteilt; was sehr gut klappte.

Altbekannte Lieder wurden aus unserem Gesangbuch entnommen, die neueren geistlichen Lieder stammten aus dem Beiheft „Wort Laute“.

So war für jeden Geschmack etwas dabei. Daneben gab es auch ein Eingangsgebet, eine kurze Auslegung der diesjährigen Jahreslosung und die Fürbitten. Der gesamte Gottesdient wurde von Mitgliedern des Presbyteriums moderiert.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde zum Kirchkaffee, den einige Frauen des Presbyteriums mitbrachten, in den Gemeinderaum eingeladen.

Aus den Reaktionen der Gottesdienstbesucher/innen kann man entnehmen, dass auch der diesjährige Singe Gottesdienst wieder gelungen war.

Für das Presbyterium: Alfred Roos

Generalversammlung

Geburtstagsfest im Christophorus Haus Bacharach

 

Ein Ereignis der besonderen Art erlebten die Jubilarinnen und Jubilare anlässlich ihrer Geburtstagsfeier am 19. Januar 2019 im Haus der Evangelischen Kirchengemeinde Vierthäler zur Geburtstagsfeier der Jahrgänge 1943 und 1948.

An der wie immer liebevoll eingedeckten Tafel begrüßte Herr Pfarrer Timm Harder recht herzlich alle Gäste und stellte die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen vor, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Nachmittags tatkräftig geholfen haben.

 

Nach dem gemeinsam gesungenen Vers „Viel Glück und viel Segen…“ gab Herr Pfarrer einen Überblick zum Ablauf des Nachmittags. Mit den Liedern „Lobe den Herren“ und „Großer Gott wir loben dich“ hielt er seine Andacht zum Thema „Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg - aber der HERR allein lenkt seinen Schritt“ (Sprüche 16,9). Diese kleine Predigt regte wohl jeden zum Nachdenken und Überlegen an!

 

Bei sich anschließendem Kaffee, Tee und leckerem Kuchen sowie erfrischenden Getränken entwickelten sich intensive, individuelle Gespräche, die einfach so dazu gehören. Hiernach wurde von Herrn Pfarrer vorgeschlagen, dass sich die Anwesenden kurz mit Namen, Wohnort und Jahrgang vorstellen, was zur lockeren und geselligen Stimmung beitrug.

 

Die gemeinsam von Pfarrer Harder und seiner ehemaligen Praktikantin aus Trech-tingshausen am Beamer vorbereiteten Bilderrätsel und kuriosen Begebenheiten aus Kultur, Kunst, Literatur und Geschichte regten sehr zum Nachdenken und Überlegen an, wozu auch das Erraten der beliebtesten Vornamen bei der Geburt von Mädchen und Jungen in den Jahrgängen 1943 und 1948 gehörte.

 

Die rege Aufgeschlossenheit und das intensive Interesse aller Gäste zauberten oft ein Lächeln in die Gesichter, was sehr zur lockeren und unbeschwerten Stimmung beitrug.

Diese angenehmen, netten, gemütlichen und lehrreichen Stunden werden noch lange in unserer Erinnerung bleiben und klangen mit dem gemeinsamen Gebet „Vater unser…“ aus.

Ein großes Dankeschön an Herrn Pfarrer Timm Harder und sein Team für die wunderschöne Zeit im Christophorus Haus Bacharach. Sie haben dazu verholfen, dass dieser Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis wurde.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Vierthäler