Gemeindebüro

Blücherstraße 15-19

55422 Bacharach

06743 965773

vierthaeler@ekir.de

________________________Das Gemeindebüro hat  mittwochs von 9-11 Uhr und freitags von 8-10 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

 

VEM-Notfonds

Corona-Hilfe für afrikanische und asiatische Mitgliedskirchen der VEM

 

 

 

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

 

wir erhielten einen Aufruf mit der Bitte um Unterstützung des VEM-Notfonds „UNITED against Covid-19“.

 

Weiter unten auf der Seite finden Sie vier Beispiele aus den VEM Mitgliedskirchen, den von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und der VEM, die veranschaulichen sollen, wie vielfältig die Ansätze sind, der Coronakrise und ihren Auswirkungen zu begegnen und Hilfe zu leisten.

 

Weiterführende Informationen können Sie auch der VEM-Homepage entnehmen:

https://www.vemission.org/informieren/united-against-covid-19.html

 

 

Das Spendenkonto der VEM lautet:        IBAN DE45 3506 0190 0009 0909 08

Überweisungszweck oder Stichwort:       CORONA

 

VIELEN DANK!

 

 

 

VEM-Notfonds: UNITED against Covid-19 - Aufruf zur Unterstützung
 

Sehr geehrte Superintendentinnen und Superintendenten,
liebe Schwestern und Brüder,
 

ich leite Ihnen mit diesem Schreiben einen Brief der Vereinten Evangelischen Mission weiter,
und verbinde ihn mit der Bitte, den Aufruf zur Unterstützung des VEM-COVID-19 Nothilfefonds
in Ihrem Kirchenkreis bekannt zu machen und nach Möglichkeit großzügig zu unterstützen.


Die VEM hat in der Osterwoche einen Nothilfefonds in Höhe von 1 Million Euro aufgelegt, zurzeit
beraten die rheinische und westfälische Landeskirche, den Fonds mit Sondermitteln erheblich
aufzustocken (dabei ist an eine halbe Million gedacht). Darüber hinaus bitten wir zusammen
mit der VEM, aus den Kirchenkreisen ebenfalls den Nothilfefonds auszustatten. Es ist eine gezielte
und schnelle Möglichkeit, Menschen in Kirchen und Ländern zu helfen, die keine oder nur
eine schlechte Gesundheitsvorsorge und soziale Absicherung anbieten können.


In Deutschland ist es spürbar, wie die Corona-Krise Gesellschaft, Wirtschaft und kirchliches Leben
erschüttert. Und trotzdem: wie oft habe ich in den letzten Wochen gedacht: Ein Glück, dass
ich in diesem Land, mit dieser Regierung, diesem Gesundheitssystem und diesen finanziellen
Möglichkeiten lebe. Jetzt erleben wir: Die Dankbarkeit darüber kann sich in Fürsorge wandeln
für die, die dieses Glück nicht haben. Ich bin froh, dass es diese konkrete Möglichkeit der weltweiten
Gemeinschaft und Hilfe gibt.


Ich vertraue Ihnen unsere Schwestern und Brüder in den Partnerkirchen der Fürbitte und der
konkreten Hilfe an. Ich weiß, dass sie auch für uns beten und ihren Beitrag geben, soweit es in
ihren Möglichkeiten steht.

 

Text: Landeskirchenamt Düsseldorf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Vierthäler