Gemeindebüro

Blücherstraße 15-19

55422 Bacharach

06743 965773

vierthaeler@ekir.de

________________________Das Gemeindebüro hat  mittwochs von 9-11 Uhr und freitags von 8-10 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

 

Evangelische Kirchengemeinde Vierthäler
Evangelische Kirchengemeinde Vierthäler

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr                              08.05.2021

 

Lieber Vater im Himmel,

 

danke, dass du jederzeit für uns ansprechbar bist und dass wir mit allem, was uns beschäftigt, zu dir kommen dürfen.

 

Wir bitten dich für die, die selbst nicht mehr beten können. Denen die Worte fehlen, der Mut oder der Glaube, dass du sie hörst. Schenke ihnen deinen Heiligen Geist, damit er sie tröstet und ihnen das Vertrauen schenkt, dass du weißt, was du tust, auch wenn wir es nicht verstehen.

 

Wir bitten dich für alle, denen Corona den Boden unter den Füßen weggezogen hat, weil sie einen lieben Menschen verloren haben, weil sie selbst krank geworden sind oder vor Einsamkeit fast eingehen, weil sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können oder sich in ihrem Beruf jetzt besonders aufreiben: Stehe ihnen bei und bewahre sie an Leib, Seele und Leben.

 

Wir danken dir, dass die Schutzmaßnahmen gegen Corona in unserem Land im Vergleich zu anderen Ländern viel Schlimmes verhindert haben. Mit Sorge sehen wir, dass diese Sicht der Dinge von vielen nicht mehr geteilt, sondern immerzu über die Maßnahmen geschimpft wird. Hilf, dass der gesellschaftliche Friede gewahrt bleibt.

 

Lass die ermüdenden Diskussionen um Lockerungen und Privilegien für Geimpfte aufhören und stattdessen die Sache mit den Impfungen zügig vorangehen. Hilf, dass sich viele Menschen impfen lassen, die Impfungen gut vertragen, und dass diese Impfungen das bringen, war wir uns davon erhoffen: Dass die Pandemie überwunden wird.

 

Gib uns die Kraft, unserer Bequemlichkeit und unserem Eigensinn den Kampf anzusagen. Schenke uns Mut zum Verzicht, wo er nötig ist, damit wir solidarisch durch diese Krise kommen und kommende Krisen bekämpfen, Menschenleben schützen und deine Schöpfung bewahren.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Im Glauben an deine Verheißung und im Vertrauen darauf, dass du uns hörst, beten wir zu dir:

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr                             25.04.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Du weißt, wie viel Unmut und Ratlosigkeit es gibt über die vom Bundestag beschlossenen Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung. Lass uns bei aller Fragwürdigkeit mancher konkreten Regelungen nicht vergessen, dass es um den Schutz von Leben und Gesundheit geht. Hilf, dass dazu alle ihren Beitrag leisten.

 

Stehe den 5000 Corona-Kranken bei, die im Moment in Deutschland auf Intensivstationen um ihr Leben kämpfen - darunter auch Menschen aus unserer Gemeinde. Segne die Ärzte und das Pflegepersonal, die sich um sie kümmern. Sei bei ihren Angehörigen und lass sie nicht verzweifeln.

 

Sieh die Not in Indien, wo die Pandemie besonders hart zugeschlagen hat. Hilf, dass die neuen Virusmutationen sich nicht weiter ausbreiten.

 

In diesen Tagen erinnern wir uns an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 35 Jahren. Steh denen bei, die bis heute unter den Folgen leiden. Die nahe stehende Menschen verloren haben oder ihre Heimat oder an der Strahlenbelastung krank geworden sind. Hilf ebenso allen, die von der Katastrophe in Fukushima vor zehn Jahren betroffen sind.

 

Lass uns als gesamte Menschheit die unkalkulierbaren Gefahren der Atomenergie ernst nehmen und entsprechend restriktiv mit ihr umgehen. Bewahre die Welt vor einem Atomkrieg. Lass uns wegkommen von der Atomenergie und von fossilen Energieträgern. Segne die Ergebnisse des Klimagipfels der vergangenen Woche. Lass den Worten entsprechende Taten folgen. Hilf, dass wir auch hier alle unseren Beitrag leisten und unseren Energiebedarf senken.

 

Schenke Frieden in den Kriegs- und Krisenregionen der Erde. Lass die Krawalle in Jerusalem ein Ende nehmen, die Kriege in Syrien und im Jemen, die Spannungen auf der Krim, die Unterdrückung in Myanmar und das Ertrinken von Menschen im Mittelmeer. Erbarme dich dieser Welt und mache sie heil.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr                           18.04.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Wir danken dir, dass du uns nicht im Stich lässt. Hilf, dass wir trotz aller Irrungen und Wirrungen dieser Welt deine Gegenwart spüren und die Erfahrung machen, dass du auch in den finstersten Tälern unseres Daseins bei uns bist und mit uns gehst.

 

Wir denken an alle, die der Corona-Pandemie bisher zum Opfer gefallen sind - fast 80.000 Menschen allein in unserem Land und weltweit über drei Millionen. Nimm alle bei dir auf, die verstorben sind und große Lücken in das Leben ihrer Hinterbliebenen gerissen haben. Tröste die Trauernden und schenke ihnen die österliche Hoffnung, dass der Tod nicht das letzte Wort behält.

 

Du weißt, wie viele Menschen verzweifelt sind - über die menschlichen Verluste, aber auch über die seit über einem Jahr andauernden Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. Hilf, dass wir uns nicht in Schuldzuweisungen verlieren, sondern über Schmerz, Leid und Wut reden lernen. Schenke uns die Fähigkeit uns gegenseitig zuzuhören und die Bereitschaft einander zu verstehen und, wo nötig, zu vergeben.

 

Bewahre uns vor einer Spaltung unserer Gesellschaft und vor wachsenden Gräben zwischen Menschen und Völkern. Schenke allen die Einsicht, dass die Pandemie nur mit deiner Hilfe und nur in einer gemeinsamen globalen Anstrengung überwunden werden kann, und dass es dann am schnellsten gelingen wird, wenn jede und jeder ihren bzw. seinen Beitrag dazu leistet.

 

Voller Sorge blicken wir in die Ukraine. Hilf, dass das Aufrüsten und Säbelrasseln ein Ende nimmt. Schenke der weltweiten Staatengemeinschaft Einigkeit, ihren Einfluss zur Sicherung des Friedens und zur Bewahrung deiner Schöpfung zu nutzen.

 

Segne alle, die für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Menschenwürde und Wahrheit einstehen. Behüte den Kreml-Kritiker Nawalny und alle, die wie er unter Einsatz ihres Lebens aufstehen gegen staatliche Willkür und Gewalt.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         11.04.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Die ganze Zeit schien Corona weit weg. Jetzt ist das Virus in unserer Gemeinde angekommen. Der Kindergarten ist geschlossen, Kinder und Mitarbeiterinnen sind in Quarantäne. Und auch abseits der KiTa sind Menschen aus unseren Dörfern an Covid 19 erkrankt oder müssen sich in Quarantäne begeben.

 

Wir bitten dich für diejenigen, bei denen das Virus ausgebrochen ist. Beschütze sie. Lass die Krankheit milde verlaufen. Bewahre sie vor der Notwendigkeit eines Klinikaufenthaltes, vor Folgeschäden und vor allem vor dem Tod. Sei bei denen, die bereits ins Krankenhaus mussten. Schenke ihnen Heilung.

 

Hilf den Kindern, die jetzt 14 Tage nicht aus dem Haus dürfen. Hilf ihren Eltern, die erneut vor dem Problem stehen, dass sie nicht wissen, wie sie ihre Kinder betreuen sollen. Schenke ihnen starke Nerven, einen langen Atem und viel Kreativität, die Zeit zu füllen und trotz allem gut miteinander umzugehen.

 

Erbarme dich der Alleinlebenden, die an der Einsamkeit zugrunde zu gehen drohen. Erbarme dich der Kinder, deren Bildungschancen bedroht sind. Erbarme dich der Lehrer, die im ständigen Hin und Her zwischen Präsenz- und Distanzunterricht versuchen, den Schüler*innen den vorgegebenen Lernstoff zu vermitteln.

 

Erbarme dich derer, die vor dem Trümmerhaufen ihres Lebenswerks stehen. Erbarme dich der Mitarbeitenden in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeheimen, die alles geben und dennoch feststellen müssen, dass es nicht reicht. Erbarme dich der Politiker*innen, die versuchen, in dieser Lage den richtigen Weg zu finden.

 

Lass uns nicht verkennen, dass es bei allen Schäden, die die Corona-Maßnahmen fraglos anrichten, darum geht, Leben und Gesundheit zu schützen und Menschen vor dem Verlust von Angehörigen zu bewahren. Wehre darum denen, die die Gefahren dieser Pandemie herunterspielen oder leugnen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         04.04.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Das zweite Osterfest unter Corona-Bedingungen liegt hinter uns. Hätte uns das letztes Jahr jemand gesagt, wäre manch einer verzweifelt. Corona legt uns nun schon so lange Steine in den Weg. So vieles ist vergraben unter Steinen der Angst und der Einsamkeit, unter Steinen der Perspektivlosigkeit, der Trauer und der Sorgen.

 

Wir bitten dich: Räume die Steine beiseite, die uns im Dunkel gefangen halten. Schenke uns den Mut zu glauben, dass du lebst und dass wir leben dürfen mit dir! Du hast dem Tod die Macht genommen. Hilf, dass das schon jetzt in unserem Leben erfahrbar wird, uns Hoffnung gibt, wo Sinnlosigkeit uns bedroht, uns Trost gibt, wo uns Trauer bedrückt.

 

Wir bitten dich für die Opfer der Corona-Pandemie und ihre Angehörigen: Sieh die abgerissenen Lebensfäden. Trockne die versteckten Tränen. Höre die stummen Schreie. Heile den brennenden Schmerz. Mache du alles neu.

 

Wir bitten dich für alle unsere Verstorbenen: Mache an ihnen wahr, was du verheißen hast: Dass der Tod nicht das letzte Wort behält, sondern dass du uns teil gibst an dem neuen Leben.

 

Wir bitten dich für alle, die nicht glauben können, dass du auferstanden bist. Für die die Wirklichkeit dort aufhört, wo ihr Verstehen aufhört: Begegne ihnen als der Lebendige. Lass sie spüren, dass es mehr gibt als das, was mit Logik zu erklären ist, und schenke ihnen Glauben.

 

Für die, die auch in diesen Tagen um das Leben von Menschen kämpfen: Ärztinnen und Ärzte, Krankenpfleger und -schwestern, Virologinnen und Forscher: Segne ihre Arbeit und schenke ihnen die nötige Kraft.

 

Für alle, die in diesen Tagen unbemerkt von der Öffentlichkeit unter Krieg und Gewalt leiden: Schenke ihnen Frieden und lass alle Menschen bereit werden, Konflikte ohne Gewalt zu lösen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         27.03.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Mit großer Sorge sehen wir den rasanten Anstieg der Infektionszahlen. Wo soll das enden? Und wann wird das endlich enden?

 

Wir steuern auf das zweite Corona-Osterfest zu. Dabei hatten wir so gehofft, dass Ostern alles besser sein würde. Dass wir wieder Verwandte besuchen dürfen, miteinander feiern und essen gehen können. Dass wir in unseren Gottesdiensten wieder singen können und nicht Angst haben müssen, ob wir uns überhaupt in unseren Kirchen versammeln dürfen.

 

Wir bitten dich: Bewahre uns davor nach Schuldigen zu suchen und unserem Frust Luft zu verschaffen, indem wir andere an den Pranger stellen - seien es Menschen, die in dieser Pandemie eigentlich nur versuchen, ihrer Verantwortung gerecht zu werden, oder seien es Menschen, die in unseren Augen das Falsche tun. Schenke uns Geduld und Vernunft, Umsicht und Besonnenheit, Liebe und Wahrhaftigkeit und lass uns damit auf andere zugehen statt aufeinander loszugehen.

 

Segne die Menschen, die in der Intensivmedizin tätig sind und übelste Befürchtungen haben beim Gedanken an die kommenden Wochen. Schütze die Menschen, die aktuell an Covid 19 erkrankt sind. Hilf, dass ihnen geholfen werden kann. Lass sie trotz Isolation und Quarantäne nicht vereinsamen, und sei auch bei ihren Angehörigen, die sich Sorgen um sie machen.

 

Wir danken Dir mit allen, die schon geimpft sind. Bewahre vor allem die ältere Generation vor einer Corona-Infektion mit schwerem oder sogar tödlichem Verlauf. Behüte aber auch die Jüngeren, die sich vielleicht aufgrund der bisherigen Erfahrungen zu sicher fühlen. Hilf, dass es gelingt, die dritte Welle doch noch zu brechen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         20.03.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Man mag sich die Nachrichten bald nicht mehr ansehen. Die Verunsicherungen rund um den Impfstoff von Astra-Zeneca, die ständig steigenden Infektionszahlen und das zögerliche Handeln der Regierungen und Behörden, die Meldungen über eine dritte Corona-Welle, die unser Nachbarland Polen überrollt, der Ansturm Deutscher Urlauber auf Mallorca, die Bilder von gewaltsamen Auseinandersetzungen bei der Demo von Corona-Leugnern in Kassel - all das macht mürbe, traurig und unsicher.

 

Und auch abseits der Corona-Krise gibt es so viel Bedrückendes: Die Situation in Thailand und Myanmar, in Russland und Belarus, die Not der Menschen im Jemen, die Beschneidung der Rechte von Frauen in Polen, China und der Türkei, die Ignoranz und Untätigkeit gegenüber der Klimakatastrophe.

 

Herr, wie lange noch? Lass uns jetzt nicht im Stich, wo alles darauf hindeutet, dass die Corona-Krise erneut in die Verlängerung geht. Steh denen bei, die große Angst haben vor dem, was sich da zusammenbraut: Intensivmediziner, Pflegerinnen und Pfleger, besonders gefährdete Menschen, aber auch Familien mit Schulkindern und Berufsgruppen, für die ein dritter Lockdown zerstörerische Wirkung hätte.

 

Lass uns jetzt nicht unvernünftig werden. Schenke uns deinen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. Segne alle, die sich mit Herz und Verstand für das Leben einsetzen, für die Freiheit, das Recht und die Bewahrung Deiner Schöpfung. Hilf, dass sich in allen Konflikten diejenigen Kräfte durchsetzen, die besonnen bleiben und auf gewaltfreie Lösungen setzen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         13.03.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Seit einem Jahr bestimmt Corona unser Leben. Damals haben die meisten von uns geglaubt, es sei eine Sache von Wochen, vielleicht von Monaten. Mittlerweile hat uns die Wirklichkeit eines Besseren belehrt. Die Pandemie hat uns gezeigt, dass wir die Dinge nicht in der Hand haben.

 

Hilf, dass in dem andauernden Ausnahmezustand nicht eine neue Gewöhnung eintritt und uns den Ruf zur Umkehr nicht mehr hören lässt. Lass uns nicht aufhören, unser Leben vor Dir zu bedenken und jeden Tag neu nach Deinem Willen zu fragen.

 

Wir bitten dich für alle, die keine Geduld mehr haben. Die sich keine Fragen stellen, sondern für alles eine Antwort haben und diese auch anderen aufoktroyieren wollen. Stimme sie nachdenklich und demütig.

 

Wir bitten dich für die vielen Menschen, die durch Covid 19 ihr Leben verloren haben. Wir hören nur Zahlen. Aber hinter diesen Zahlen verbergen sich Gesichter und Geschichten. Mache die, die um diese Menschen trauern, gewiss, dass Deine Geschichte mit ihnen nicht zu Ende ist.

 

Wir bitten dich für alle, die an den Begleitumständen der Pandemie krank geworden sind - durch Überforderung und Überlastung, durch Einsamkeit und Isolation oder durch die Einseitigkeit und Eintönigkeit ihres Alltags. Schenke ihnen Heilung und Kraft für einen neuen Start ins Leben.

 

Wir bitten dich für die Betriebe und Kleingewerbe, die durch den anhaltenden Lockdown insolvent geworden sind. Steh denen bei, die vor dem Scherbenhaufen ihrer Existenz stehen. Lass uns als Gesellschaft loyal und solidarisch sein.

 

Wir bitten dich für alle, denen mit den Landtagswahlen Verantwortung übertragen wurde. Schenke ihnen Deinen Geist und die Kraft, die sie brauchen, damit sie dieser Verantwortung gerecht werden und sie zum Wohle aller Menschen und zum Schutz Deiner Schöpfung wahrnehmen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         06.03.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Wir danken dir, dass es zum ersten Mal seit Monaten konkrete Perspektiven auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen gibt. Die Sehnsucht nach Normalität ist groß. Gleichzeitig beschleicht aber auch viele die Angst, dass die Öffnungen zu früh kommen.

 

Bitte hilf, dass sich die Hoffnung auf Schnelltests und eine Ausweitung der Impfungen nicht als Trugschluss erweist. Lass uns alle vernünftig und vorsichtig bleiben, denn nach wie vor sterben Menschen an Corona. Tröste alle, die dadurch einen lieben Angehörigen verloren haben. Steh den Menschen in den Ländern und Gebieten bei, in denen die Pandemie nach wie vor massiv grassiert.

 

Wir bitten dich für alle Schülerinnen und Schüler und ihrer Lehrerinnen und Lehrer. Viele sind zermürbt vom Online-Unterricht. Andere haben Angst davor, wenn sie wieder in die Schule müssen: Angst vor dem Stress, Angst vor dem Druck, den Unterrichtsstoff nachholen zu müssen, der wegen der Corona-Situation nicht geschafft werden konnte.

 

Nimm allen ihre Angst. Schenke ihnen Vertrauen zu dir und Verständnis für einander und für sich selbst. Hilf, dass Wege gefunden werden, Versäumtes aufzuarbeiten, ohne dass dabei diejenigen auf der Strecke bleiben, die ohnehin schon Mühe haben, beim Lerntempo mitzuhalten.

 

Wir bitten dich für alle, für die noch kein Ende der Beschränkungen in Sicht ist und die nicht wissen, wie lange sie noch durchhalten. Lass die nötigen Hilfen schnell und unbürokratisch dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Bewahre uns davor, dass die Scherfälligkeit unserer Bürokratie Existenzen zerstört. Hilf, dass die Impfstrategie verbessert wird. Steh allen bei, die im Kampf gegen Corona Verantwortung tragen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         27.02.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass vielen allmählich die Kraft ausgeht. Und die Sorge vor den wirtschaftlichen Folgen dieser Pandemie wächst. Wir bitten dich für alle, die sich abgehängt fühlen von der Politik, die durch’ s Raster fallen und auf sich selbst zurückgeworfen sind. Hilf, dass wir als Gesellschaft sie nicht links liegen lassen, sondern in den vielen Herausforderungen, in denen wir stecken, solidarisch miteinander sind.

 

Heile die an Corona Erkrankten. Segne die, die ihnen helfen. Beschütze die, die Verantwortung übernehmen, vor der ungezügelten Wut und dem Hass derer, die für alles einen Schuldigen brauchen. Stehe denen bei, die angesichts der Lage zu verzweifeln drohen. Segne die Kinder, die wieder in die Schule dürfen, und ebenso die, die noch im Homeschooling sind.

 

Lass uns über all den Spekulationen auf Lockerungen der Coronamaßnahmen und über allen Disputen zum Thema Impfungen nicht die anderen Probleme und Nöte unserer Zeit vergessen. Wir denken an die Proteste und Unruhen in Myanmar und Tunesien, in Hongkong, Weißrussland und Russland, das nicht endende Flüchtlingsdrama auf dem Mittelmeer. Hilf all den vielen Menschen, die in Not sind, die unter Unterdrückung und Verfolgung leiden, die sich im Kampf gegen Unrecht in Gefahr begeben, und denen, die auf der Flucht sind.

 

Zum zehnten Mal in Folge war der Winter zu warm. Trotzdem mehren sich die Stimmen, die fordern, den Klimaschutz zurückzufahren um die Wirtschaft zu entlasten. Hilf, dass wir uns von der Kurzsichtigkeit dieser Forderung nicht hinter’s Licht führen lassen. Schenke uns als Weltgemeinschaft ein klares Bewusstsein für die Verantwortung, die wir für unsere natürlichen Lebensgrundlagen und damit für deine Schöpfung tragen. Hilf uns, unsere Kinder und Enkel nicht ihrer Lebensgrundlagen zu berauben. Mache uns bereit zum Verzicht, damit auch andere noch auf dieser Erde leben können.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         20.02.2021

 

Herr, unser Gott!

 

Hab Erbarmen mit unserer Welt. Da waren die Infektionszahlen endlich gesunken, und jetzt steigen sie wieder. Bitte hilf, dass die Ausbreitung neuer Virusmutationen nicht alles zunichte macht, was erreicht war.

 

Mit Sorge sehen wir die Entwicklung in Ländern wie Tschechien, der Slowakei, in Teilen von Österreich und Italien, in Irland. Beschütze die Menschen dort und hilf, dass jetzt nicht die dritte Welle anrollt, wo die zweite noch nicht zu Ende ist.

 

Wir hören von Grenzschließungen, wo wir dachten, solche Zeiten seien vorbei. Wir sehen die Hilflosigkeit, mit der wir als Menschheit im Prinzip geschlossen vor dieser Seuche stehen. Und als wäre das alles nicht genug, erreichen uns Nachrichten aus Russland, dass nun auch die Vogelgrippe zum ersten Mal auf Menschen übergesprungen ist.

 

Bitte lass all dieses Unheil aufhören. Heile die an Corona Erkrankten. Segne die, die ihnen helfen. Beschütze die, die Verantwortung übernehmen, vor der ungezügelten Wut und dem Hass derer, die für alles einen Schuldigen brauchen. Stehe denen bei, die angesichts der Lage zu verzweifeln drohen. Segne die Kinder, die ab nächster Woche wieder in die Schule dürfen, und ebenso die, für die noch kein Ende des Homeschoolings in Sicht ist.

 

Lass uns bei allem gebotenen physischen Abstand zusammenstehen mit den Menschen, die uns nahe stehen, und ebenso mit denen in der Ferne. Bewahre uns bei allem Handeln und Entscheiden vor persönlichem und nationalem Egoismus. Hilf, dass die Impfungen das bringen, was wir uns von ihnen erhoffen, und dass es damit schnell vorangeht.

 

Hilf uns, gegen den Augenschein auf deine Hilfe und dein Heil zu hoffen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         13.02.2021

 

 

Herr, unser Gott!

 

Viele Menschen sind das Leben mit der Pandemie leid. Hilf allen, die daran zu zerbrechen drohen, die ausgezehrt und demoralisiert sind. Hilf allen, die die Angst vor einer Ansteckung zermürbt, und ebenso denen, die versucht sind, das mit den Schutzmaßnahmen nicht mehr ernst zu nehmen.

 

Schenke uns weiterhin Geduld und Ausdauer, damit wir das Erreichte nicht auf’ s Spiel setzen. Stärke das Klinik- und Pflegepersonal, aber auch die Bestatterinnen und Bestatter, dass sie an den körperlichen und seelischen Belastungen nicht zerbrechen. Hilf, dass die geplante Öffnung von Grundschulen und KiTas diesmal umgesetzt und die Ausbreitung des Virus trotz neuer Mutationen weiter eingedämmt werden kann.

 

Wir bitten dich für alle, die auch unabhängig von Corona nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Für alle Kranken, für die, die kein Dach über dem Kopf haben, die nicht wissen, wie sie heute ihre Kinder satt bekommen sollen, die unter der ungerechten Verteilung der Güter auf dieser Welt leiden. Lass ihnen Gerechtigkeit und Heil widerfahren und zeige uns, wo und wie wir ihnen helfen können.

 

Wir bitten dich für unsere Landwirte. Schenke uns als Gesellschaft ein Bewusstsein für den Wert ihrer Arbeit und die Bereitschaft, für unsere Lebensmittel angemessene Preise zu zahlen, damit Landwirte nicht mehr gezwungen sind, ihre Betriebe zu schließen oder auf Kosten der Natur zu wirtschaften. Schenke uns eine größere Bereitschaft zum Verzicht, damit auch unsere Kinder und Enkel noch auf dieser Erde leben können.

 

Wehre den Despoten und Diktatoren. Schenke den Beteiligten in allen Konflikten die Vernunft und den Willen zum Frieden. Lass alle Menschen in allen Ländern in Frieden, Freiheit und Würde leben.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         07.02.2021

 

 

Lieber Herr Jesus Christus!

 

Wir danken dir, dass du Mensch geworden bist. Du hast damit so unendlich viel in diese Welt und in uns Menschen investiert - aus lauter Liebe. Danke, dass Du Dir nicht zu schade warst und dass Du nicht danach gefragt hast, ob sich das lohnt. Hilf, dass wir uns von Deiner Liebe berühren und anstecken lassen. Schenke uns Kraft und Geduld im Umgang mit der zunehmend belastenden Situation, in der es darum geht Menschenleben zu schützen - unser eigenes und das der anderen.

 

Noch immer sterben täglich mehrere hundert Menschen allein in unserem Land an Corona. Wir hören von zahlreichen Corona-Erkrankungen und Toten in Krankenhäusern und Seniorenheimen in unserer Nähe. Nimm die Verstorbenen auf bei Dir. Tröste ihre Hinterbliebenen, die ihre Angehörigen in den letzten Wochen ihres Lebens nicht mehr begleiten konnten.

 

Stärke das Klinik- und Pflegepersonal, dass sie an den körperlichen und seelischen Belastungen nicht zerbrechen. Sei auch bei allen anderen Kranken aus unserer Gemeinde. Lindere ihre Schmerzen, bewahre sie vor Einsamkeit und schenke ihnen Hoffnung und Heilung.

 

Schütze Politikerinnen und Politiker, Virologinnen und Virologen und Journalistinnen und Journalisten vor Anfeindungen. Hilf, dass die Diskussion um den richtigen Umgang mit der Pandemie nicht weiter verroht, sondern sachlich und respektvoll geführt wird. Wehre denen, die die Situation dazu benutzen, einfach nur ihren persönlichen Lebensfrust und ihren aufgestauten Hass an anderen rauszulassen.

 

Segne alle, die ihre Energie darein legen diese Pandemie zu überwinden. Bewahre die Weltgemeinschaft vor nationalen Egoismen und Alleingängen beim Thema Impfungen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         30.01.2021

 

 

Lieber Vater im Himmel!

 

Mit Sorge hören wir, dass immer mehr Kinder und Jugendliche so unter den Corona-Beschränkungen leiden, dass sie verhaltensauffällig oder behandlungsbedürftig werden. Eigentlich hatten sich die Grundschulkinder darauf gefreut, ab Anfang Februar wenigstens im Wechselunterricht wieder in die Schule gehen zu können. Nun wird daraus nichts.

 

Bitte hilf den Betroffenen und ihren Familien. Lass die Infektionszahlen weiter sinken, und bewahre uns davor, dass die neu aufgetretenen Mutationen des Virus alle bisherigen Bemühungen im Kampf gegen Corona zunichte machen. Schütze die junge Generation vor seelischen und körperlichen Schäden, vor Suchtverhalten, vor häuslicher Gewalt und vor der Zerstörung ihrer Bildungschancen. Hilf, dass Schulen und KiTas bald wieder geöffnet werden können.

 

Mit ähnlicher Sorge sehen wir das Geschacher beim Thema Impfungen. Schenke allen, die an der Herstellung und Verteilung der Impfstoffe beteiligt sind, ein Bewusstsein für ihre große Verantwortung und die Integrität, die Situation nicht zu ihrem persönlichen Vorteil auszunutzen. Bewahre die Weltgemeinschaft vor einem Impfnationalismus, der niemandem weiterhilft, sondern die Pandemie nur verlängern wird.

 

Und ebenfalls mit Sorge sehen wir die fortschreitende Spaltung unserer Gesellschaft, die auf Demonstrationen, in sozialen Medien und in Parlamenten sichtbar wird. Die einen fordern mehr Schutz, die anderen gehen gegen die Maskenpflicht und den Lockdown auf die Straße. Bitte hilf, dass sich die Fronten nicht weiter verhärten. Schenke die Bereitschaft miteinander zu reden statt übereinander zu hetzen, und mache alle bereit, die im Raum stehenden Konflikte ohne Hass und Gewalt zu lösen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         23.01.2021

 

 

Lieber Vater im Himmel!

 

Viele Menschen macht die erneute Verlängerung des Lockdowns fertig. Die Akzeptanz der verordneten Corona-Maßnahmen nimmt ab. Bitte lass uns jetzt im Kampf gegen Corona nicht die Flügel strecken. Schenke uns die nötige Geduld, Einsicht und Selbstdisziplin. Hilf, dass die Infektionszahlen weiter sinken und sich die neue Virusmutation nicht weiter ausbreitet. Stehe allen bei, die die Pandemie besonders hart trifft, gesundheitlich, wirtschaftlich, sozial oder nervlich.

 

Wir bitten dich für alle Ehen, Partnerschaften und Familien: Segne die Liebenden. Hilf denen, die es schwer miteinander haben, die ständig im Konflikt stehen oder einfach nur noch gleichgültig nebeneinander her leben, die unehrlich zueinander sind oder in ungesunden Beziehungsmustern leben. Stärke die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern, die über der Herausforderung des Homeschoolings zu verzweifeln drohen. Hilf allen, die unter häuslicher Gewalt leiden, und lass das alles ein Ende nehmen.

 

Wir bitten dich für alle, die ihr Leben in den Dienst anderer stellen, in Krankenhäusern und Arztpraxen, in Pflegeheimen und bei Pflegediensten, bei den Feuerwehren, Rettungsdiensten und bei der Polizei, in Forschung und Lehre, in der Politik und in der Kirche und im ganz privaten Dienst am Nächsten. Gib ihnen die nötige Kraft und ein gesundes Gespür für ihre Grenzen.

 

Wir bitten dich für den neuen US-Präsidenten Joe Biden: Segne ihn. Schenke ihm die Kraft und die Möglichkeit, die Dinge umzusetzen, die er zum Wohle der Menschen angekündigt hat, besonders die Rückkehr der USA zum Pariser Klimaabkommen und in die WHO. Schenke ihm deinen Geist, dass er Vertrauen gewinnt und die tiefen Gräben überwunden werden, die das Land spalten. Schenke allen Ländern dieser Erde Frieden.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         16.01.2021

 

 

Lieber Herr Jesus Christus!

 

Du bist gekommen, damit wir Leben und volle Genüge haben. Jetzt, wo wir mit nie dagewesenen Einschränkungen leben müssen, wird uns bewusst, wie gut es uns all die Jahre gegangen ist, wie sehr Du uns Leben und volle Genüge schon hier auf der Erde geschenkt hast. Vergib uns, dass wir oft so wenig genügsam waren. Hilf uns durch die Pandemie hindurch. Lass uns auf dich vertrauen und glauben, dass du die Dinge zum Guten wenden wirst, auch wenn aktuelle Eindrücke dagegen zu sprechen scheinen.

 

Hilf, dass die Impfungen schnell vorangehen und den gewünschten Effekt bringen. Bewahre uns davor, dass neue Mutationen des Corona-Virus noch viel größeres Unheil über die Welt bringen. Steh den Menschen in den Ländern bei, in denen sie sich schon ausgebreitet haben. Lass das Sterben aufhören - das Sterben von Menschen, aber auch das Sterben von Hoffnungen und Lebensentwürfen, von Geschäften und Gaststätten, von Kunst und Kultur.

 

Hilf allen, die traurig und deprimiert sind, weil die Corona-Pandemie sie um ein großes Fest betrogen hat, auf das sie sich gefreut hatten. Hilf allen, die unter der Einsamkeit dieser Zeiten leiden. Hilf Eltern und Schülern, die mit dem Homeschooling überfordert sind.

 

Segne alle, die Verantwortung tragen in Medizin und Pflege, in Forschung und Wissenschaft, in den Medien und in der Politik. Bewahre sie vor Anfeindungen, vor Überforderung, vor Selbstüberschätzung und vor Fehlentscheidungen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr                   09.01.2021

 

Lieber Vater im Himmel,

 

angesichts des verlängerten Lockdowns bitten wir Dich um Ausdauer für uns und alle Menschen in unserer Gesellschaft. Hilf, dass wir uns in Geduld und Vernunft üben und das Unsere dazu beitragen, dass Corona bald überwunden wird.

 

Immer noch sterben Tag für Tage hunderte von Menschen allein in unserem Land an diesem Virus. Nimm die Verstorbenen auf bei dir. Tröste die Trauernden. Heile die Erkrankten. Segne Ärztinnen und Ärzte und das Pflegepersonal. Und stehe allen bei, die an den Einschränkungen hart zu tragen haben, wirtschaftlich und emotional.

 

Hilf, dass es mit den Impfungen zügig vorangeht. Lass alle Menschen den Impfstoff gut vertragen, und hilf, dass er wirksam zu einer Überwindung von Corona beiträgt. Lass über der Pandemie nicht die anderen Krisen in Vergessenheit geraten, die angegangen werden müssen: Das Flüchtlingsdrama in Griechenland und Bosnien und die Klimakatastrophe, die das Potenzial hat, noch viel mehr Menschenleben zu zerstören.

 

Herr, wir bringen vor dich, was in der vergangenen Woche in Washington passiert ist. Schlimmste Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Wir bitten dich um ein schnelles und friedliches Ende der Herrschaft von Donald Trump. Hilf, dass er in den verbleibenden Tagen seiner Amtszeit nicht noch mehr Unheil anrichtet. Heile den tiefen Riss, der die USA spaltet, und den Schaden, den die letzten vier Jahre dort und in der Welt verursacht haben.

 

Lass all diejenigen wach werden, die mit autokratischen und national-egoistischen Herrschaftsformen sympathisieren. Schenke allen Menschen in allen Ländern dieser Erde ein Leben in Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Würde.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         31.12.2020

 

 

Lieber Herr Jesus Christus,

 

in Deine Hände legen wir zurück, was vergangen ist. Wir danken Dir, dass Du in aller Unruhe dieser Zeit bei uns bist. Auf der Schwelle zum neuen Jahr denken wir an die, die besonders unter der Corona-Krise leiden, die sich sehnlichst wünschen, dass das neue Jahr besser wird als das alte.

 

Wir denken an die, die an Corona erkrankt sind. Wir denken an die, die einen lieben Menschen verloren haben. Wir denken an die, die Angst haben sich zu infizieren. Behüte sie, tröste die Trauernden, heile die Kranken und nimm die Verstorbenen auf bei dir.

 

Sei bei den Beschäftigten in Kliniken und Pflegeheimen. Sei bei den Kranken, die niemand besuchen darf. Sei bei denen, die ihren Beruf nicht ausüben können und denen Lebensunterhalt und Lebensinhalt genommen wurden.

 

Lass uns als Gesellschaft in dieser Krise zusammenstehen. Schenke uns die Bereitschaft, uns gegenseitig zu schützen und zu unterstützen. Segne alle, die sich für andere einsetzen. Wehre denen, die Unheil stiften, Hass schüren, Völker in Kriege führen, Deine Schöpfung zerstören und die Menschenwürde mit Füßen treten.

 

Lass unsere Gesellschaft nicht auseinanderbrechen. Erhalte den inneren und äußeren Frieden, die Freiheit und das Recht. Segne die Wahlen im neuen Jahr und schenke uns eine gute neue Bundes- und Landesregierung. Erhalte den Menschen  Leben, Gesundheit und Arbeit. Lass uns sorgsam sein im Umgang mit Deiner Schöpfung, und hilf, dass die Corona-Pandemie bald überwunden wird.

 

Bewahre uns vor allem Übel. Bewahre uns vor Krankheit, Leid und Tod. Geh mit uns, wenn wir gehen, behüte uns, wenn wir ruhen. Und lass uns in allem gewiss sein, dass Du uns nah bist, und dass uns nichts und niemand von Deiner Liebe trennen kann - egal, was kommt. Lass das neue Jahr unter Deiner Gnade stehen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         25.12.2020

 

 

Lieber Herr Jesus Christus!

 

„Alles wird gut!“, rufst du uns zu aus deiner Krippe. Lass uns das glauben. Lass uns die Hoffnung nicht aufgeben, dass alles gut wird. Und hilf uns, das Unsere dazu beizutragen. Lass uns in dieser Corona-Krise zusammenstehen und alles tun, ihre Folgen so gering zu halten wie möglich. Schenke uns die Bereitschaft, uns gegenseitig zu schützen und zu unterstützen.

 

Sei bei denen, die an Covid 19 erkrankt sind. Schenke ihnen eine schnelle und völlige Genesung. Sei bei denen, die über die Feiertage und den Jahreswechsel in Quarantäne sein müssen. Hilf, dass ihnen nicht die Decke auf den Kopf fällt. Schenke ihnen Geduld.

 

Sei bei denen, die in diesen Tagen einsam und allein sind. Bei den Verwitweten und bei den Singles, die gern einen Menschen an ihrer Seite hätten. Bei denen, die unter einer Trennung leiden oder unter einem Verlust.

 

Sei bei denen, die körperlich oder seelisch krank sind, und bei allen, die in diesen Tagen arbeiten müssen - besonders bei den Beschäftigten in Kliniken und Pflegeheimen.

 

Sei bei den Kranken, die niemand besuchen darf, denen keiner die Hand halten kann nach einer schlimmen Diagnose oder vor einer schweren Operation.

 

Sei bei denen, die sich um ihre Zukunft sorgen, weil sie ihren Beruf nicht ausüben können und weil ihnen ihr Lebensunterhalt weg bricht.

 

Hilf, dass die Corona-Pandemie bald überwunden ist. Bewahre die Welt davor, dass neue Mutationen des Virus alles noch schlimmer machen.

 

Schenke Frieden zwischen zerstrittenen Menschen und Krieg führenden Völkern. Hilf allen, die von Krieg und Gewalt betroffen oder davor auf der Flucht sind. Schenke allen Menschen ein Leben in Sicherheit, Freiheit und Würde. Und hilf uns, deine Schöpfung zu bewahren.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         19.12.2020

 

Herr, unser Gott,

 

mit großen Schritten gehen wir auf Weihnachten zu. Aber anstatt dass dieses Fest seine Strahlen voraus wirft, gehen bei uns die Lichter aus - in den KiTas und Schulen, in Geschäften und Betrieben. Und auch manches Lebenslicht verlischt in diesen Tagen.

 

Wir sehen und hören Zahlen von Toten. Aber hinter diesen Zahlen verbergen sich Menschen - Gesichter und Geschichten, Kinder und Enkel, die weinen, Partnerinnen und Partner, die der Schmerz zerreißt, weil sie sich nicht einmal verabschieden konnten. Sieh ihr Elend, und lass sie nicht in der Verzweiflung versinken.

 

Sieh auch die Not derer, die mit anderen Krankheiten im Krankenhaus sind. Die niemand besuchen darf, denen keiner die Hand halten darf nach einer schlimmen Diagnose oder vor einer schweren Operation. Hilf, dass die Kliniken Wege finden, ihre Patienten und ihre Mitarbeitenden zu schützen und trotzdem zumindest den allernächsten Angehörigen Zugang zu gewähren.

 

Herr, befreie die Welt aus dem Würgegriff der Pandemie. Hilf den Ärztinnen und Ärzten und allen Mitarbeitenden in Krankenhäusern und Pflegeheimen, die die problematischen Weichenstellungen der letzten Jahre im Gesundheitswesen ausbaden müssen. Schenke der Politik, aber auch uns Bürgerinnen und Bürgern die Einsicht, dass es mit gelegentlichem Applaus nicht getan ist, sondern dass wir die Bereitschaft aufbringen müssen, uns eine gute medizinische Versorgung und Pflege das kosten zu lassen, was sie wert ist.

 

Lass trotz allem die Botschaft von Weihnachten ihr Licht in das Dunkel dieser Tage werfen. Hilf uns, gegen den Augenschein auf dein Heil zu hoffen und mit deinem Kommen zu rechnen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         12.12.2020

 

Herr, unser Gott,

 

wir hatten gehofft, mit den Einschränkungen seit Anfang November die Corona-Situation soweit in den Griff zu bekommen, dass wir halbwegs unbeschwert Weihnachten feiern können.

 

Aber danach sieht es im Moment ganz und gar nicht aus. Wir hören von Rekordzahlen bei den Neuinfektionen und von mehreren hundert Menschen, die Tag für Tag an Corona sterben - allein in unserem Land.

 

Herr, lass dieses Elend aufhören. Lass uns sehen und verstehen, was du uns vielleicht mit dieser Situation, zumindest aber in dieser Situation sagen willst. Lass uns hören, Herr, lass uns verstehen, und da, wo unser Verstehen aufhört, lass uns glauben. Hilf uns, in allem mit dir zu rechnen und den Mut nicht zu verlieren.

 

Hilf, dass es gelingt, das Steuer herumzureißen. Lass sich alle Menschen ihrer Verantwortung bewusst sein und das Ihre tun, damit die Zahl der Neuinfektionen nicht noch weiter steigt. Hilf den Uneinsichtigen zur Einsicht und all denen, die Corona immer noch für eine Lüge halten und die Krise dazu nutzen, ihren Hass über Politiker und Verantwortungsträger auszuschütten, zur Vernunft.

 

Segne alle, die in Arztpraxen, Krankenhäusern und Laboren gegen Covid 19 kämpfen. Hilf all denen, die um einen lieben Menschen bangen, der krank ist und eine ungewisse Prognose hat. Tröste alle, die in großer Trauer auf Weihnachten zugehen, weil sie einen nahestehenden Menschen verloren haben. Hilf uns, gegen den Augenschein auf dein Heil zu hoffen und mit deinem Kommen zu rechnen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         05.12.2020

 

Lieber Herr Jesus Christus,

 

komm in unsere Welt, wie du es verheißen hast. Komm und sei bei denen, die erschöpft sind und denen alles zu viel wird. Die schlechten Nachrichten häufen sich. Die Zahl derer, die sich mit Covid 19 infiziert haben, geht nicht zurück. Die Zahl derer, die daran sterben, steigt.

 

Sei bei denen, die krank sind. Schenke ihnen Heilung. Sei bei denen, die um Menschenleben kämpfen. Segne ihre Arbeit. Bewahre sie vor Überforderung, und schütze ihre eigene Gesundheit.

 

Sei bei denen, die um einen Menschen trauern. Geh mit ihnen durch die dunkle Zeit und gib ihnen Kraft, den Schmerz auszuhalten.

 

Sei bei denen, die Angst haben vor weiteren Verschärfungen der Corona-Maßnahmen, weil sie in Sorge sind um ihren Lebensunterhalt, weil ihnen die Arbeit fehlt, die sie ausfüllt, oder weil die Einschränkungen sie psychisch krank machen.

 

Sei bei denen, die über die richtige Strategie im Kampf gegen das Virus zu entscheiden haben. Schenke ihnen deinen Heiligen Geist und zeige ihnen den richtigen Weg.

 

Sei bei denen, die sich Sorgen machen über die finanzielle Zukunft unseres Landes. Hilf, dass die Schulden, die jetzt gemacht werden, uns und unseren Kindern nicht über den Kopf wachsen. Lass das Geld gut investiert sein, und hilf, dass alle Entscheidungen über Hilfsmaßnahmen nachhaltig sind.

 

Sei bei denen, die Impfstoffe gegen Covid 19 entwickeln, und bei denen, die über ihre Zulassung zu entscheiden haben. Lass deinen Segen darauf ruhen.

 

Sei bei denen, die von der Amokfahrt in Trier betroffen sind. Nimm die Toten auf bei dir. Heile die an Leib und Seele Verletzten und hilf ihnen zurück ins Leben.

 

Sei bei denen, die in schwierigen politischen Verhandlungen stecken - sei es zum Erhalt der Regierungskoalition in Sachsen-Anhalt oder zum Brexit. Gib auch ihnen deinen Geist, und lass alle Entscheidungen zum Wohle der Menschen ausgehen.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         28.11.2020

 

Herr, unser Gott,

 

die Adventszeit hat begonnen. Sie wird anders werden, als wir sie kennen - stiller, kontaktärmer, für viele auch bedrückter. Wir bitten dich für alle, die mit schwerem Herzen in die nächsten Wochen gehen, weil sie krank sind, weil sie einsam sind, weil sie ihrem Beruf nicht nachgehen können, weil sie verunsichert sind. Stehe du all diesen Menschen bei. Lass sie deine Nähe spüren. Bewahre sie vor Verzweiflung. Schenke ihnen Geduld und Hoffnung.

 

Wir bitten dich für alle, die um das Leben von Menschen kämpfen - auf den Intensivstationen und in den Laboren. Segne ihre Arbeit. Schenke ihnen die nötige Kraft, und lass ihr Handeln Erfolg haben.

 

Wir bitten dich für die Uneinsichtigen. Für die, die die Pandemie und ihre Gefahren leugnen und sich für die Wissenden halten. Für die, die vom Untergang der Demokratie reden und Verschwörungstheorien verbreiten. Für die, die die Maskenpflicht ignorieren und damit sich und andere gefährden. Vergib ihnen.

 

Lass diejenigen unter ihnen, die nur dort gelandet sind, weil sie Angst haben, wütend sind oder von Sorgen, Fragen und Zweifeln umgetrieben werden, nicht denen auf den Leim gehen, die die Situation dazu missbrauchen, ihr rechtes Gedankengut unters Volk zu bringen.

 

Wir bitten dich für die Entscheidungs- und Verantwortungsträger in Politik, Wissenschaft und Justiz: Gib ihnen deinen Geist und aus Ihm heraus innere Freiheit und Verantwortungsbewusstsein, Mut und Augenmaß, Durchsetzungsvermögen und Einfühlsamkeit.

 

Lieber Herr Jesus Christus, als du in diese Welt gekommen bist, hat Gottes Reich unter uns schon begonnen. Öffne unsere Augen, es zu sehen. Öffne unsere Ohren, es zu hören. Öffne unsere Herzen, es zu glauben. Öffne unsere Hände, dafür zu arbeiten. Vollende, was du in Jesus angefangen hast, und heile diese Welt.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr         21.11.2020

 

Herr, unser Gott,

 

wir stehen am Ende des Kirchenjahres und denken zurück an die Menschen, die in den letzten zwölf Monaten verstorben sind.

 

Corona macht vor nichts Halt. Auch nicht vor Sterben, Tod und Trauer. Das mussten viele Menschen in den letzten Monaten schmerzlich erfahren, als sie im kleinsten Kreis der engsten Angehörigen am Grab Ihrer Liebsten standen - ohne die Teilnahme von Verwandten, Freunden und Bekannten. Wir klagen dir ihren Schmerz und ihre Einsamkeit und bitten dich um deine Hilfe und um deinen Trost.

 

Wir denken an die vielen Menschen, die ihren letzten Weg einsam und abgeschottet antreten mussten. Wir denken an ihre Angehörigen, die der Schmerz darüber fast zerreißt, weil sie ihre Lieben nicht begleiten konnten. Wir bitten dich für die, denen es auch jetzt noch so geht: Schenke ihnen Kraft, das Unerträgliche auszuhalten und nicht daran zu zerbrechen.

 

Wir bitten dich für das Personal auf den Intensivstationen, die die einzigen sind, die den sterbenden Corona-Patienten nah sein können: Steh ihnen in ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bei. Lass sie unter der enormen körperlichen und seelischen Belastung ihrer Arbeit nicht zusammenbrechen und segne ihre Arbeit an denen, die ihnen anvertraut sind.

 

Wir hören, dass es zwar in Deutschland genug Intensivbetten gibt, aber nicht genug Personal. Bitte hilf, dass die gesundheitspolitischen Fehlentscheidungen der letzten Jahrzehnte korrigiert werden, dass die Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen besser und die Arbeit stärker gewürdigt wird. Mache uns alle als Mitglieder dieser Gesellschaft bereit, uns Gesundheit und Pflege das kosten zu lassen, was sie wert ist.

 

Viel Hoffnung richtet sich auf den in Aussicht gestellten Impfstoff. Hilf, dass er wirklich zur Eindämmung der Pandemie beiträgt und Menschenleben schützt.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“         täglich um 1900Uhr                                 14.11.2020

 

Herr, unser Gott,

 

die zweite Lockdown-Woche geht dem Ende entgegen, aber die Corona-Zahlen steigen weiter. Es mehren sich Stimmen, die sagen, dass es keine baldigen Lockerungen geben kann. Mutlosigkeit macht sich breit, bei manchen auch Wut.

   

Bitte gib, dass die Situation nicht eskaliert. Mit Schrecken denken wir an die Bilder von letzter Woche aus Leipzig. Hilf, dass sich so etwas nicht wiederholt. Schenke allen Menschen Vernunft und Verstand, dass sie die Bemühungen zum Schutz von Menschenleben unterstützen, statt sie zu untergraben. Lass den Diskurs um den richtigen Weg demokratisch, fair und transparent geführt werden.

 

Schenke uns allen das nötige Quäntchen Demut, dass wir uns selbst und gegenseitig eingestehen, dass keiner genau weiß, wie es richtig geht. Hilf uns, die Ohnmacht zu ertragen, die sich da einstellt. Bewahre uns davor, dass diese Ohnmacht umschlägt in Hass und Gewalt.

 

Wir danken dir, dass sich beim Ausgang der Präsidentschaftswahlen in den USA ein klares Bild ergeben hat, und wir bitten dich: Lass die Amtsübergabe friedlich und eines demokratischen Rechtsstaates würdig verlaufen.

 

Wir bitten dich für die Opfer von islamistischem Terror in den letzten Wochen. Nimm die Toten auf bei dir. Heile die an Leib und Seele Verletzten. Hilf den Helfern, und stelle Dich all denen in den Weg, die meinen, sie müssten anderen ihre Weltanschauung mit Terror und Gewalt aufzwingen.

 

Du bist ein Gott der Liebe, der sich in Jesus Christus wehrlos an die Seite all derer gestellt hat, die sich nicht wehren können, die Hilflosigkeit derer geteilt hat, die den Schrecknissen dieser Welt hilflos gegenüber stehen. Gib, dass wir uns anstecken lassen von deiner Menschenfreundlichkeit und mit unserem Leben Zeugen deiner Liebe werden, gerade in dieser schwierigen Zeit.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

Gebet         für die Aktion „Licht der Hoffnung“          täglich um 1900Uhr         03.11.2020

 

Herr, unser Gott,

 

nun hat uns das Virus wieder voll im Griff. Wir hatten gehofft, dass es nicht noch einmal soweit kommen würde. Wir danken dir für die gute Zeit im Sommer und im frühen Herbst. Danke für das, was in dieser Zeit möglich war an Kontakten, Begegnungen, Ereignissen, Gottesdiensten, Chorproben, Gemeindegruppen und Festen.

 

Nun liegt ein bedrückend stiller November vor uns. Du weißt, wie viele Menschen dem mit Angst entgegensehen. Wir bitten dich für alle, die besonders gefährdet sind: Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Behüte sie.

 

Für die, die sich mit Corona infiziert haben und krank geworden sind, besonders für die, die in den Krankenhäusern und auf Intensivstationen um ihr Leben kämpfen. Heile und bewahre sie.

 

Für die, die sich um die Kranken kümmern: Ärztinnen und Ärzte, Krankenpfleger und -schwestern und alle, die im Gesundheitssektor beschäftigt sind. Schenke ihnen die nötige Kraft. Lass sie nicht verzweifeln und vor allem nicht selbst krank werden.

 

Für die, die in diesen Tagen besonders einsam sind: Ältere und kranke Menschen, die jetzt wieder alle Kontakte meiden müssen. Lass sie spüren, dass sie nicht vergessen sind. Schenke uns die Kraft und Phantasie, ihnen auf andere Weise nah zu sein und sie zu unterstützen.

 

Für die, die wirtschaftlich von dieser Pandemie besonders betroffen sind: Selbstständige im Kleingewerbe, Künstler- und Musikerinnen, Restaurant- und Cafébetreiber. Lass sie nicht verzweifeln, und hilf, dass die staatliche Hilfe schnell greift und ausreicht.

 

Lass alle zur Vernunft kommen und ihren Anteil dazu beitragen, die Folgen von Corona so gering zu halten wie möglich.

 

In der Stille bringen wir vor Dich, was uns sonst noch bewegt.

 

STILLE

 

Vater unser

 

Herr, segne uns und behüte uns; lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden. Amen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Vierthäler